Ein Ensemble, das Auge und Ohr überrascht.

Vier ziemlich kubanisierte Musiker, die das Verrückte
lieben, sich eine Drehorgel zulegten und diese mit
einer bunten Vielfalt von Perkussionsinstrumenten und
typisch karibischen Chorgesang begleiten. Die Orgel musste notgedrungen „auf karibisch“ umschulen.

 

Vier Musiker, die „Guantanamera“ singen, „Zucker im Kaffee“ trinken und der Ansicht sind: „Schuld daran war nur der Bossa Nova“. Wir spielen Tanzmusik aus der gesamten Karibik. Salsa, Mambo, ChaChaCha, Merengue und Calypso, aber auch deutsche Schlager, die lateinamerikanisch swingen, oder Jazz-Klassiker sind Teil unseres Programms.

 

Eine Drehorgel, die schon mal ein Rennen gegen acht Hände gewinnen will, und sich gerne einen „Dreher“ aus dem Publikum sucht.

 

Vier Trommler, die ihrer Orgel auch mal eine Pause gönnen und das Publikum in die pulsierende Welt der karibischen Rhythmen und Lieder entführen. Mit Plena, Rumba und Comparsa sind sie dabei auch mobil.

 

Die erste und einzige Gruppe in Deutschland, die diese alte kubanische Tradition, die bereits aus dem 19. Jh. stammt, aufgreift und weiterentwickelt. Über diese Tradition erfahren Sie hier ein bisschen mehr.